U-20 TOP – NACH ZÄHEN SPIEL SIEGREICH IN DIE SERIE GESTARTET

24.02.2020, 13:45

Das 1. Drittel war vergleichbar mit dem Spiel gegen La-Chaux-de-Fonds. Die Schrumm-Truppe störte hoch und die Partie spielte sich mehrheitlich in der Gäste-Zone ab. Der Puck lief gefällig jedoch vermöchte man noch nicht in die gefährliche Zone zu kommen. Mit der 1. Gästestrafe in der 7. Spielminute erhielt die Heimmannschaft die Möglichkeit das Score zu eröffnen. Obwohl einige Chancen herausgespielt wurden, blieb die numerisch Überzahl ungenutzt. Obwohl die Gäste mit vereinzelten Angriffen eher harmlos blieben, konnten die Lakers-Jungs die eine oder andere Chance sich gutschreiben lassen. Die erste grosse Gästechance konnten die wenigen Anwesenden Zuschauer in der 11. Spielminute sehen. Weiterhin blieb die Heimmannschaft spielbestimmend, jedoch vermöchten sie sich nicht in die gefährliche Zone vor das Gästetor zu spielen. Die 1. Strafe des Heimteams in der 13. Spielminute wussten die Churer nicht zu ihren Gunsten zu nutzen. Die Lakers betrieben ein aggressives Boxplay, was den Gästen verunmöglichte, sich fürs Powerplay zu installieren. Kurz um, das Heimteam vermochte die einzelnen guten Chancen nicht zu nutzen und so ging es torlos in die 1. Pause.

Mit den Puckeinwurf zum 2. Drittel vermochten die Bündner das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Sie liefen mehr Schlittschuh als noch im 1. Drittel und so kamen zu Chancen. Auch die Lakers waren nicht untätig, jedoch lief es nicht mehr so rund. Ein Konter durch Robin Ramsauer vermöchte der Churer Torhüter erfolgreich zu blockieren. Jedoch blieb es lange bei dieser guten Chance. Der weitere Spielverlauf überlies das Heimteam den Gästen, wo gegen Spielmitte zu weiteren sehr guten Torchancen kamen. Nach einem Zusammenprall des Lakers Spielers Yves Kohli mit einem Gästespieler, musste er ärztlich versorgt und zu weiteren Abklärung mit der Ambulanz ins Spital überführt werden. Nach längerem Unterbruch übernahmen die Gäste das Spiel und kamen weiter zu guten Abschlüssen. In dieser Phase spielte das Heimteam nicht mehr das gradlinige Spiel wie zu Beginn. Es kam der Anschein auf, dass der Ausfall von Kohli der Heimmannschaft den Fokus nahm, was die Gäste in der 34. Spielminute zur Führung ausnutze. Etwas geschockt über die Führung fand die Heimmannschaft jedoch wieder ins Spiel zurück. Kurz vor Drittelspause kamen die Lakers wieder zu Chancen, welche wie in Serie gegen La-Chaux-de-Fonds zu Hauf ausgelassen wurde. Nach dem torlosen 1. Drittel ging der Mittelabschnitt an die Gäste - Pausenstand: 0:1 !

Das letzte Drittel verlief ausgeglichen weiter. Auf beiden Seiten kam es zu keinen zwingenden Chancen. Beide Mannschaften spielten für ein Playoff-Halbfinal sehr verhalten. Aus dem Nichts konnte die Heimmannschaft de Ausgleich erzielen. Das 1:1 (50:30) durch Mica Moosmann erwies sich als *wake up call* für die U-20 der Lakers. Die restliche Überzeug war noch nicht zu sehen, jedoch wurden die Angriffe um einiges gradliniger gefahren. Dies ermöglichte zu weiteren Chancen, was in der 56. Spielminute zur Führung der Heimmannschaft durch Davide Bertoni bedeutete. Mit der Führung in Rücken, konnte auch das Spielzepter wieder zurückgewonnen. Die endgültige Siegsicherung erfolgte mit dem 3:1 in der 58. Spielminute durch Robin Ramsauer.

Ein zähes Spiel konnte zum Schluss doch noch gewonnen werden. Für 2. Spiel am Mittwoch in Chur muss eine Steigerung in den läuferischen und physischen Spielen der Lakers- Jungs das Ziel sein.

u-20-top-nach-zahen-spiel-siegreich-in-die-serie-gestartet
  • Publiziert am
    24.02.2020 13:45
  • Mit Freunden teilen
BAG Weisung Covid-19